Adam Wolfe: Episode 2 im Test

Wir haben die zweite Episode von Adam Wolfe durchgespielt, hier könnt ihr unseren Eindruck lesen.

Gesamtwertung:

7.4 Stars (7,4 / 10)

In der zweiten Episode von Adam Wolfe findet das Übernatürliche uns. Die erste Hälfte des Spieles erleben wir in einer Art Retrospektive. Adam sitzt in seiner Stammbar und erzählt dem Barkeeper, der sich später auch als begnadeter Alchemist herausstellt, wieso er so mitgenommen aussieht und wie er an den seltsamen Würfel gekommen ist, den er mit sich herum trägt.adam_wolfe_4

Ein mysteriöser Mann stürmte in das Büro und übergab uns den Würfel. Er konnte das Rätsel des Würfels nicht lösen aber darin befindet sich ein Elixier, das als einziges seine kranke Tochter vor dem sicheren Tod retten kann. Das Rätsel ist schnell gelöst, aber im Würfel ist nur ein weiterer Würfel. Um diesen zu öffnen müssen wir durch die halbe Stadt und sogar bis ins Reich der Toten, wo wir um unser eigenes Leben spielen müssen. Dabei hilft es nicht, dass uns ein mysteriöser Mann auf der Spur ist, der vor nichts zurück schreckt um sicher zu stellen, dass der Würfel geschlossen bleibt.

Technisch und Optisch unterscheidet sich Episode zwei kaum von der ersten. Solltet ihr unseren Test zu Episode eins nicht kennen, findet ihr diesen hier.

adam_wolfe_5

Die Story wirkt etwas schneller, die Bedrohung wirkt greifbarer und zumindest gefühlt gab es mehr Rätsel zu lösen und weniger Bildsequenzen zu durchklicken. Die Rätsel sind auch etwas vielfältiger gestaltet. Als Fan von Minispielen hat mir vor allem die Kartenpartie um mein Leben Spaß bereitet. Nach wie vor bietet uns das Spiel keine Wahloptionen an, sondern lässt uns einem schön illustrierten Roten Faden durch die Story folgen. Am Ende ist Adam seiner vermissten Schwester wieder einen Schritt näher gekommen.

Spielspaß:
7 Stars (7 / 10)
Grafik:
9 Stars (9 / 10)
Sound:
7 Stars (7 / 10)
Steuerung/Gameplay:
7 Stars (7 / 10)
Handlung:
7 Stars (7 / 10)
Durchschnitt:
7.4 Stars (7,4 / 10)

Kommentare

Matej

Kommentar von:

Redakteur Indie und Horror

Mir hat Episode zwei ein klein wenig besser gefallen, als die erste. Allerdings habe ich ganz am Ende die Möglichkeit zwischen mehreren Optionen zu wählen schmerzlich vermisst.

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du kannst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*