IndieDojo » Russia Battlegrounds » News » Russia Battlegrounds, überdrehtes Battle Royale im Test

Russia Battlegrounds, überdrehtes Battle Royale im Test

Ein Battle Royale in einem Klischee überladenen Russland. Wir haben uns angesehen, ob das was taugen kann.

Battle Royale Spiele leben davon, etwas abstrus zu sein. Überzeichnete Settings, seltsame Waffen und Rüstungen, alles integrale Teile des Genres. Russia Battlegrounds zeigt aber, dass man es dabei durchaus auch übertreiben kann.

In Soviet Russia Klischees

Das Spiel zeigt ein überdrehtes Russland, beziehungsweise ein Bild davon, das auf den exzessiven Konsum von  YouTube Videos und Memes schließen lässt. Gegner tragen Sowjetuniformen oder Trainingsanzüge. Als Waffen gibt es, neben verschiedenen sowjetisch angehauchten Feuerwaffen, Ghettoblaster und  abgebrochene Glasflaschen. Man spawnt aus einem roten Zeppelin mit Hammer und Sichel darauf und im Hintergrund steht Lenin.

Das alles könnte unterhaltsam sein, wäre es nicht so viel auf einmal und wäre die Grafik nicht so grausig. Tatsächlich erscheint die Grafik so offensiv schlecht, dass die Vermutung nahe liegt, es könnte so gewollt sein. Untermalt wird die Szenerie von schnell nervender Musik und unzusammenhängenden russischen Ausrufen von Seiten der Bots.

Keiner spielt mit mir

Bots sind ein gutes Thema. Man könnte sagen, dass das Spiel eine klare Absicht zu verfolgen scheint und damit auf eine ganz spezielle Zielgruppe ausgerichtet ist. Diese scheint jedoch recht klein zu sein, oder von diesem Juwel noch nicht gehört zu haben. Ich habe mich zu Testzwecken mehrere Male eingeloggt, nie habe ich Mitspieler gefunden. Daher musste ich das Spiel gegen Computergegner bestreiten. Damit verliert ein Battle Royale Titel jedoch endgültig seinen Reiz. Ohne echte Gegner, mit denen ich mich messen könnte ist der Spaß schnell weg. Auch da die Bots relativ stupide auf einen zu laufen und jegliche Taktik vermissen lassen. Gegen sie zu bestehen ist dennoch nahezu unmöglich, denn sie scheinen im Rudel zu jagen. Während des Tests habe ich nie bemerkt, dass sich Bots gegenseitig angegriffen hätten.

Trotzdem lustig?

Das Spiel kostet auf Steam momentan 99 cent. Bei den meisten Spielen würde man bei so einer Investition sagen: „Probiers mal aus, vielleicht trifft es ja deinen Humor“. Durch die sehr niedrigqualitative Präsentation und den akuten Mangel an Gegnern ist das Spiel aber wahrscheinlich selbst für die enttäuschend, die der Spielidee zugetan sein könnten.

Positives
  • Abgedrehter Humor
Negatives
  • Schlechte Grafik
  • Klischees, die sich schnell abnutzen
  • Anstrengende Musik
3.8
Laaangweilig!
Spielspaß - 4
Grafik - 3
Sound - 3
Steuerung/Gameplay - 5

Deine Meinung dazu!

0 0

Kommentare

Mott

Kommentar von:

Redakteur Indie und Horror

Wenn das Spiel seine Witze auf irgendwie charmante oder humorvolle Weise präsentieren würde und es etwas schöner gestaltet worden wäre, dann hätte es ein unterhaltsamer Titel werden können. So wirkt die Präsentation des Ganzen jedoch so gewollt schlecht, dass es keinen Spaß bereitet.

Hinterlasse eine Antwort

*

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Benötigte Felder sind mit * markiert.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst Du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.

Play-Asia.com - Buy Games & Codes for PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One, Wii U and PC / Mac.