IndieDojo » Previews » Candle Gamescom Preview

Candle Gamescom Preview

Daedalic hat uns auf der Gamescom einen Einblick in Candle, ein 2D Adventure aus Spanien, ermöglicht. Hier sind unsere Eindrücke.

Das kleine, spanische Entwicklerstudio Teku Studios entführt uns in eine malerische Adventure Welt. Teku heißt dabei auch der Protagonist des Spiels und malerisch ist durchaus wörtlich gemeint.

Story

Teku ist eine friedliche Seele. Leider ist die Welt um ihn herum nicht immer so friedlich. Ein feindlicher Stamm hat Tekus Stamm überfallen und den Schamanen mitgenommen. Nun liegt es an uns diesen zurück zu holen. Die Story wird in Sprechblasen erzählt, die oftmals nur kleine gemalte Bilder enthalten. Wenn sich uns der Sinn manchmal nicht sofort ergibt, hilft es, dass ein freundlicher Erzähler uns noch einmal erzählt, was gerade passiert ist. Auf unserem Abenteuer hilft uns die Tatsache, dass Tekus Hand eine Kerze ist. Nicht nur hilft die Flamme bei manch einem Rätsel, wir können dank ihr auch durch dunkle Gänge schleichen. Schleichen ist auch wichtig, denn Teku ist wirklich kein Kämpfer.Candle_01

Gameplay

Wir bewegen uns auf der zweidimensionalen Welt umher und müssen Rätsel lösen, um in das nächste Level zu kommen. Diese können dabei ausgesprochen knifflig sein. Oft ist Tekus Kerzenhand hilfreich, aber es gibt auch andere Charaktere, mit anderen speziellen Händen, deren Hilfe wir teilweise in Anspruch nehmen müssen. Dazu kommt, dass das Spiel wenig vergibt. Teku kann nicht kämpfen und hält wirklich gar nichts aus. Sterben steht auf der Tagesordnung. Zum Glück ist der letzte Speicherort meist nicht so weit weg und man kann einen neuen Versuch starten.Candle_02

Grafik

Candle zeigt, dass es nicht immer große Effekte oder Animationen benötigt, um gut auszusehen. Die Welt in der wir uns bewegen ist wunderschön. Das hat mit Sicherheit auch damit zu tun, dass sie ursprünglich gar nicht aus dem Computer stammt. Jeder Hintergrund wurde von Hand mit Aquarellfarben gemalt und eingescannt. Selbst Teku ist vollständig von Hand, Frame für Frame gemalt worden.

Tendenz: 7,5

Deine Meinung!

0 0

Kommentare

Matej

Kommentar von:

Redakteur Indie und Horror

Candle wird das Rad der Rätselspiele nicht neu erfinden. Was ich aber bisher gesehen habe macht den Eindruck, dass das auch nicht nötig ist. Die Rätsel sind knackig, aber manchmal ist sogar versagen schön. Bei der Präsentation wurde absichtlich vorgeführt, wie Teku durch einen Affen in den Tod gestoßen wird, einfach weil diese Szene mit so viel Liebe gemacht wurde. Dazu kommen die wirklich schönen Hintergründe. Candle wird ein Spiel für Genießer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.