Cross Code Preview

Das futuristische 16 Bit Spiel Cross Code befindet sich momentan in der early acces Phase. Die Entwickler bieten auch eine gratis Demoversion an. Wir haben für euch einen Blick hinein geworfen.

Cross Code entführt und gleichzeitig in die Zukunft und die Vergangenheit. Das Spiel orientiert sich an Retro Rollenspielen und hat eine futuristische Story, bei der es um ein MMO namens CrossWorlds geht. Die MMOs der Zukunft finden nicht mehr vor einem Computer statt sondern sind real. Spieler werden an Avatare gebunden und steuern diese in der Spielwelt. Dabei ist die Spielwelt ein real existierender Ort an dem sich die Avatare tummeln und über spezielle Anzüge können die Spieler ihre Avatare nicht nur steuern, sondern auch alles fühlen, was der Avatar fühlt.

So einen Avatar spielen wir in Cross Code, eine Spheromancerin mit dem Namen Lea. Allerdings ist Lea ein Sonderfall, sie war einst Teil des Spiels hat jedoch ihr Gedächtnis verloren. Auf einem Schiff des technischen Supports des Spiels wird sie nun wieder auf Vordermann gebracht um wieder in das Spiel integriert zu werden.

Wir steuern mit Maus und Tastatur durch ein sehr schnelles Action RPG in 16 Bit Grafik mit dazu passendem Sound. Das Spiel spielt sich dabei schön dynamisch. Dafür sorgt beispielsweise die Tatsache, dass wir keine Waffen umrüsten müssen. Ob wir Nah- oder Fernkampf einsetzen hängt ganz davon ab wie weit das Ziel von uns entfernt ist. Unsere Projektile werden auch benötigt um Schalter umzulegen. Im Traningsschiff lernen wir unter anderem um Ecken zu schießen um Rätsel zu lösen.

Die Steuerungsmechanik ist intuitiv und macht Spaß. Die Story ist anfangs noch recht verwirrend und diffus. Vor allem der Prolog, vor dem eigentlichen Schiff lässt viele Fragen offen. Wir haben allerdings nur die Demo gespielt. Gut möglich, dass das Spiel alle offenen Fragen beantwortet. Der Stil ist Geschmackssache, wenn man jedoch auf 16 Bit steht ist Cross Code sehr schön un erfirschend anders, da es aus der Masse der momentan erscheinenden 16 Bit Spiele heraussticht. Die meisten sind in einem Fantasy Setting angelegt, hier haben wir es mit einem futuristischen Setting zu tun, was eine leicht andere Optik mit sich bringt. Das sorgt dafür, dass es vertraut nach Retro aussieht aber angenehm anders, als vieles, was momentan auf dem Markt ist.

Falls ihr selbst in das Spiel rein schauen wollt, findet ihr die Demo hier.

Kommentare

Matej

Kommentar von:

Redakteur Indie und Horror

Ich hatte Spaß das Spielt spielt sich ausgesprochen dynamisch und sieht gut aus. Wenn die diffusen Storyanfänge zu guten Storysträngen mt befriedigenden Enden ausgebaut werden, könnte das ein wirklich gutes Spiel werden.

Your email address will not be published. Benötigte Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*