IndieDojo » Silence » Previews » Silence Gamescom Preview

Silence Gamescom Preview

Daedalic hat uns auf der Gamescom einen Einblick in den Nachfolger von The Whispered World, Silence, gegeben. Hier sind unsere Eindrücke.

Als The Whispered World herauskam war es nicht nur ein großer Erfolg, es war auch ein technologischer Sprung zu den vorangegangenen Spielen von Daedalic. Mit dem Nachfolger Silence soll jetzt nicht nur ein würdiger Zweiter Teil kommen, sondern noch einmal ein Sprung in der Technik vollzogen werden.

Story

In The Whispered World haben wir mit dem traurigen Clown Sadwick eine Fantasiewelt erkundet. In Silence, dem direkten Nachfolger starten wir zunächst in einer ähnlich fantasievollen, aber düsteren Umgebung. Statt der melancholisch herbstlichen Welt des ersten Teiles werden wir in einen wilden Winter geschickt. Als Noah, dem Protagonisten fliehen wir mit seiner Schwester Renie vor einem Fliegerangriff in einen Bunker. Es wirkt erst nicht so, als würden wir den Nachfolger zu The whispered World spielen, sondern sehen uns mit einem vollkommen anderen Szenario konfrontiert. Aber spätestens, wenn Noah seiner Schwester zur Beruhigung die Geschichte vom Clown Sadwick erzählt,wobei es sich um ihre Lieblingsgeschichte handelt, ist die Nähe zum Vorgänger wiederhergestellt. Silence_Noah_RenieEbenso treffen wir andere alte Bekannte aus dem ersten Teil in Silence. Und auch die malerische Fantasy Welt müssen wir nicht zu lange vermissen, auch wenn sie etwas rauer und teilweise düsterer ist. Unser Abenteuer bestehen wir zum größten Teil in Silence, eben jener phantastischen Welt. Aber Achtung: Fehlentscheidungen können hier durchaus zum Tod führen. Entscheidungen tragen dieses Mal auch mehr Gewicht. Es gibt sogar zwei unterschiedliche Enden.

Gameplay

Silence knüpft bei Gameplay und Steuerung an den Vorgänger an. Wie gewohnt klicken wir Dinge in unserer Umgebung an und müssen sie richtig einsetzen, beziehungsweise kombinieren, um Rätsel zu lösen. Die Steuerung wurde jedoch etwas überarbeitet, weg von reinem herum Klicken zu einem Spiel mit Rätseln und Action Einlagen. Das ganze Spiel spielt sich nun dynamischer. Obwohl Silence vornehmlich für Maus und Tastatur entwickelt wurde, ist es auch für eine Steuerung mit dem Controller und somit für Konsolen optimiert.Silence_Seeker_Rebels

Grafik

Silence ist ausgesprochen Bildgewaltig, vor allem für ein Point and Click Adventure. Den Anfang des Spiels macht eine eindrucksvolle Videosequenz. Auch im Spiel hat sich technisch viel verändert. Silence ist komplett in 3D. Dabei haben sich die Entwickler eines kleinen Tricks bedient. Die dreidimensionalen Charaktere interagieren mit dreidimensionalen Gegenständen vor einem zweidimensionalen Hintergrund, was durch die Tiefenwirkung der Bilder fast nach echtem 3D aussieht. Das Ergebnis sieht auf jeden Fall gut aus und die Animationen der Charaktere sind angenehm flüssig.

Tendenz: 8

Deine Meinung!

0 0

Kommentare

Matej

Kommentar von:

Redakteur Indie und Horror

Ich habe The Whispered World gemocht und hätte den Nachfolger wohl auch ohne große technische Neuerungen gespielt. Da ich jedoch das Gefühl habe, dass diese Neuerungen dem Gameplay oder der Story in keinster Weise im Wege stehen, freue ich mich jetzt noch mehr darauf.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du darfst diese HTML Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*