IndieDojo » Previews » Typoman: Revised Gamescom Preview

Typoman: Revised Gamescom Preview

Wir konnten uns auf der Gamescom Typoman: Revised anspielen und sind begeistert von so viel Wortspiel

Brainseed Factory war mit Typoman: Revised in der Indie Arena Booth der Gamescom und bietet Buchstabenrätselspaß.

Das kleine Entwicklerstudio Brainseed Factory mit Sitz in Bonn zeigte Typoman bereits 2014 auf der Gamescom. 2015 waren sie dann auf der Gamescom Teil der Indie Arena Booth mit Typoman für die Wii U. Typoman: Revised ist nun die neue, shiny und verbesserte Version – jetzt auch ohne Hinweisfunktion – und wird auf weiteren Plattformen released, so ist auch die kleine Demoversion, die wir auf der Gamescom spielen konnten, auf Steam kostenlos spielbar.

01

Story

In Typoman: Revised spielen wir eine Figur, die aus Buchstaben besteht, wer den Charakterkörper genauer ansieht kann auch seinen Namen erfahren. Wir rätseln uns durch eine düstere 2D Welt und versuchen durch Buchstabenrätsel und – zusammensetzungen die Welt zu verändern. Wir kämpfen gegen Bedrohungen, böse Buchstabenkreaturen und können so hoffentlich die Welt zu einem besseren Ort machen. Dabei müssen wir auch hier darauf achten, welche Worte wir bilden, denn nicht jedes Wort ist ein gutes Wort. Typoman: Revised erfindet das Rad der Geschichtenerzählung nicht neu, aber es ist eine solide Geschichte.

Gameplay

Die Rätsel in Typoman: Revised sind oft knifflig und regen zum Nachdenken an. So muss man Buchstaben zu neuen Worten formen und kommt natürlich auf andere Worte als die Person, die neben einem am Stand am selben Rätsel verzweifelt. Die Plattform-Parts spielen sich flüssig und intuitiv, sind also perfekt für jemanden wie mich, die bei Plattformern recht leicht zu frustrieren ist.

03

Grafik und Soundtrack

Die Grafik ist düster, dunkel und bedrohlich. Die schwarzen Buchstaben werden im Hintergrund mit Rankenmustern, spitzen Felsen, tiefen Schluchten und Gängen verbunden. Nebelige Hintergrundbeleuchtung tut ihr übriges. Der atmosphärische Soundtrack stammt von SonicPicnic und man kann hier einmal hineinlauschen und sich in die tiefe Buchstabensuppe ziehen lassen.

Tendenz: 9

Deine Meinung!

0 0

Kommentare

Nicole

Kommentar von:

Redakteurin Indie und Horror

Typoman: Revised ist düster und bedrohlich, macht aber trotzdem durch seine Rätsel viel Freude. Für mich als Bücherwurm und Hobbyschreiberin ist es schön, mal ein Spiel mit Buchstaben zu haben, da sie doch oft eher den Kunst- oder Bildungs-Ruf weg haben, wenn man z.Bsp. an das Arte-Spiel Type:Rider denkt. Typoman: Revised hat auch etwas von einem Kunstspiel, ist jedoch auch ein spannender Plattformer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.